Finanzen Internationalisierung
Wachstum

Unternehmerisches Wachstum -
intern und extern an Größe gewinnen

Die Motive für das Wachstum von Unternehmen sind unterschiedlich. Viele treibt eine unternehmerische Vision, die Absicherung der Arbeitsplätze, die Forderung nach Wertsteigerung zur Sicherstellung der Investitionsfähigkeit und ein wachsender Druck auf die Gewinnspanne an, aber auch die Revitalisierung von Unternehmen in stagnierenden Märkten oder die Verhinderung feindlicher Übernahmen sind mögliche Gründe.
Nun stellt sich die Frage, ob das Unternehmen sein Ziel aus eigener Kraft oder durch die Unterstützung anderer Betriebe erreichen will. Wachstum kann intern im eigenen Betrieb – aber auch außerhalb der bisherigen Unternehmensgrenzen erfolgen.

Internes Unternehmenswachstum - aus eigener Kraft

Internes Unternehmenswachstum vollzieht sich aus eigener Kraft.  Der Unternehmer investiert in seinen Betrieb und vergrößert dessen Kapazität. Das gelingt beispielsweise, indem er zusätzliche Maschinen durch geeignete Finanzierungsinstrumente anschafft oder die Betriebsräume durch Ankauf oder Anmietung ausweitet. Ebenso kann er weitere Produkte entwickeln und anbieten oder die Anzahl seiner Vertriebskanäle z.B. durch einen Onlineshop steigern. Internes Wachstum geht meist mit Anforderungen im Personalbereich einher. Weiterhin fordert eine erfolgreiche Standortentwicklung sorgfältige Planungs- und Umsetzungsprozesse. Neben einer Vielzahl organisatorischer und wirtschaftlicher Belange, ist dabei auch der rechtliche Rahmen von zentraler Bedeutung.

Externes Unternehmenswachstum durch Unternehmenskäufe oder Fusionen

Externes unternehmerisches Wachstum geschieht durch Unternehmenskäufe oder Fusionen. Unternehmen beteiligen bzw. übernehmen Mitbewerber, Konkurrenten oder Lieferanten. Die strategischen Ziele reichen von der Nachfolgeregelung bis zur internationalen Expansionsstrategie, um den eigenen Marktanteil zu verbessern oder neue Märkte zu erschließen. Auch entsprechendes fachliches Know-How wird durch die Akquisition von gut ausgebildeten Mitarbeitern ins Unternehmen gebracht.

Bei der Expansion durch Zusammenschlüsse mit anderen Unternehmen sind drei Formen möglich. Bei der Kooperation bleiben die kooperierenden Betriebe rechtlich sowie wirtschaftlich selbständig.  Das ist z.B. bei (projektbezogenen) Innovationskooperationen der Fall.  Für einen „Konzern“ bleiben die Betriebe rechtlich selbständig, gliedern sich aber wirtschaftlich ein. Findet eine Fusion statt, bilden die Betriebe rechtlich sowie wirtschaftlich eine Einheit.

THORWART als Partner für unternehmerisches Wachstum

THORWART Ihr wertebasierter Partner für durchdachte Beratung und nachhaltige Lösungen. Wir begleiten Ihren verantwortungsvollen Wachstumsprozess. In den Bereichen Recht, Steuer, Wirtschaftsprüfung aber auch in der Unternehmensberatung und im Immobilienmanagement sind wir Ihr verbindlicher Partner für Ihre erfolgreiche Expansion.